Förderplan

Förderplan

Vom Was zum Wie

„Jemand rennt über eine Wiese. Mit einem Mal wird er eines Baches gewahr, der ein paar Meter vor ihm munter durch die Wiese fließt, Nach einer kurzen Sekunde des Abwägens der Entscheid: Springen! Die volle Aufmerksamkeit gilt dem anderen Ufer. Das bündelt die Energien. Nun der Absprung - und das Hindernis ist überwunden.

Noch einmal: Gleiche Situation. Nun aber gilt die volle Aufmerksamkeit dem Bach. Dem Hindernis. Und das Resultat? Platsch!“ (Andreas Müller: Erfolg! Was sonst? Hep-Verlag, Seite 7)

Fördern bedeutet für uns,  das Vertrauen der Schüler/innen in sich selbst und in ihre Fähigkeiten zu unterstützen, sodass sie es wagen,

  • ihr Potenzial Schritt für Schritt weiterzuentwickeln,
  • zu lernen, mit Hindernissen und Widerständen umzugehen.
  • Ihre Ziele und Vorhaben sollen in den Vordergrund rücken -

das bedeutet einen konstruktiven und kreativen Umgang mit der Unterschiedlichkeit der Lernenden.

Lernen bedeutet „einer Spur folgen“, ist ein schöpferischer Prozess, ein Weg, auf dem jeder/jede sein Leben lang unterwegs ist.

Dazu geben wir den Schüler/innen Orientierung, denn wie Andreas Müller es formuliert: „Wer nicht weiß, wohin er will, muss sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt“.